Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Enzyklopädie


Hilbertraum


Der Hilbertraum ist nach seinem Erfinder David Hilbert benannt. Er findet in der Mathematik und vor allem in der Quantenmechanik Anwendung. In der Quantenmechanik ist der Hilbertraum der Raum, in welchem sich die Wellenfunktion der Quantenmechanik ereignet. Es ist ein abstrakter, ausschließlich mathematischer Raum, welcher z.B. auch in der Stringtheorie Anwendung findet.

Mathematisch lassen sich so mehrdimensionale Räume darstellen. Aber ist der Hilbertraum nur eine mathematische Hilfe, um wissenschaftliche Theorien besser zu verstehen, oder existiert ein solcher Hilbertraum wirklich?

Auf der einen Seite gibt es Wissenschaftler, die sagen, der Hilbertraum sei nur eine mathematische Hilfe, um Vorgänge in der Quantenmechanik besser beschreiben zu können. Er sei nicht wirklich existent.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch Physiker wie Max Tegmark oder Brian Greene, die Anhänger der Stringtheorie sind. In der Stringtheorie findet der Hilbertraum nicht etwa Anwendung nur in der Welt der Quanten, sondern er wird dazu benutzt, um unser gesamtes Universum zu beschreiben.

Max Tegmark ist der Meinung, dass unser Universum eine Art Matrix ist, welche aus dem Hilbertraum projiziert wird. So sagt die Stringtheorie die Existenz vieler Parallelwelten voraus. Diese Universen sollen nicht nebeneinander existieren sondern hier, direkt bei uns. Der Hilbertraum lässt die Beschreibung einer Vielzahl von Dimensionen zu. Und diese Welten, auch unsere Welt, seien ausschließlich mathematische Gebilde.

Hier erhalten Sie weitere Informationen

 

Siehe auch:
[ Parallelwelt ] [ Max Tegmark ] [ Information ]






Zurück ]

Holographisches Universum

Copyright © Holoversum - (913 Aufrufe)