Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Holometer bei Fermilab startet erste Messungen

Leben wir in einem Hologramm? Ist unsere Realität eine Projektion aus einer höheren Dimension? Dieser Frage wollen Physiker am Physiklabor Fermilab in den USA nun auf den Grund gehen. 


Die Arbeiten am Holometer sind abgeschlossen. Der hochempfindliche Laserinterferometer ist in Betrieb gegangen.

Die aus der Stringtheorie entstandene Idee, dass unser Universum ein Hologramm sein könnte, welches aus einer höheren Dimension projiziert wird, soll nun experimentell überprüft werden.
Sollte es sich bei unserem Universum um eine digitale Projektion handeln, dann kann die Raumzeit nicht ewig teilbar sein. Denn irgendwann hätte man die kleinstmögliche Pixelgröße erreicht. In einer digitalen Simulation sind nur ganzzahlige Vielfache einer Pixelgröße möglich - genannt Bits. Das ist es, was der Leiter des Physiklabors, Prof. Craig Hogan, zu beweisen versucht.

Hier geht es zum Originalartikel von Fermilab.

Und hier finden Sie die deutsche Übersetzung.

Holometer bei Fermilab startet erste Messungen

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.